Ammerseefischer Forum

Normale Version: Kein Alkohol mehr in der Schondorfer Seeanlage
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Oriinalartikel vom 19.10.2018 - Ausburger Allgemeine

Nach den Schäden im Ort: Die Gemeinde Schondorf reagiert und erlässt für die Seeanlage ein Alkoholverbot.
Von  Renate Greil

Die jüngsten Schäden durch Vandalismus in Schondorf haben nun das Fass zum Überlaufen gebracht. Der Gemeinderat zog in nichtöffentlicher Sitzung Konsequenzen. Wie Bürgermeister Alexander Herrmann dem LT mitteilte, wird nun ein Alkoholverbot von 18 bis 6 Uhr für den Bereich der Seeanlage ausgesprochen. Davon ausgenommen werden Gäste der Minigolfanlage, die aber mit ihrem Getränk in der Anlage bleiben müssen.

Auslöser für die Anordnung war ein Fest einer Schule aus dem Landkreis, das in einer Gastwirtschaft am See stattfand und „ziemlich ausgeartet ist“, wie es der Bürgermeister beschreibt. Neben dem Vandalismus in der Seeanlage gab es noch Vorfälle auf dem Weg zum Bahnhof und am Bahnhof selbst. Zukünftig soll niemand mehr im Umfeld von Veranstaltungen in den umliegenden Gaststätten mit Alkoholika aller Art am See sitzen dürfen. Diese Regelungen seien nun mit der Polizeidienststelle Dießen abgesprochen, sagt Alexander Herrmann. Zudem dürfen auch keine Musikgeräte mehr in der Seeanlage genutzt werden. Gelten soll diese Anordnung immer dann, wenn Veranstaltungen in der Nähe der Seeanlage stattfinden.

Am Wochenende wüteten Unbekannte am Bahnhof

Wie bereits berichtet, hatte der Fahrdienstleiter der Deutschen Bahn am Sonntagmorgen der Polizei mitgeteilt, dass die Bahnhofshalle völlig vermüllt war. Offensichtlich waren die Mülltüten aus den Körben genommen und der Inhalt in der Halle ausgeleert worden. Außerdem gab es Beschädigungen in der Toilettenanlage. Dort wurden die Türgriffe verbogen. Vor dem Bahnhof lag eine Warnbake auf der Straße. Unweit davon, in der Oberen Straße, wurde an einem Geländewagen ein Außenspiegel beschädigt.