Ammerseefischer Forum

Normale Version: Sturm Fabienne: Wasserwacht sucht Bub auf dem Ammersee
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Den Originalartikel findet ihr hier Augsburger Allgemeine

Landkreis Landsberg 24.09.2018
Sturm Fabienne: Wasserwacht sucht Bub auf dem Ammersee
[Bild: jor303.jpg]

Etliche Surfer nutzen den heftigen Wind am Ammersee.

Bild: Thorsten Jordan (Archivfoto)

 
Der Zehnjährige wurde am Sonntag bei Herrsching abgetrieben. Vor allem Surfer hatten Probleme.
Von Dieter Schöndorfer
[url=https://www.augsburger-allgemeine.de/autoren/Dieter-Schoendorfer-id2491.html][/url]
Sturm Fabienne ist am Sonntagabend auch über den Landkreis Landsberg gefegt. Die Bäume hielten dem Sturm stand, am Ammersee gab es aber mehrere Einsätze.
Kreisbrandrat Johann Koller berichtet, dass am Sonntag ein Baum von einer Straße zwischen Finning und Schöffelding entfernt werden musste. Gegen 23 Uhr wurde die Feuerwehr Dettenschwang alarmiert, die laut Polizei auf der Straße nach Dießen einen Baum wegräumte.

Surfer und Segelboote kentern

Einen einsatzreichen Tag hatten dagegen die Rettungskräfte der Wasserwachten am Ammersee. Nachdem dort der Wind gegen Mittag zunehmend auffrischte, hatten vor allem die Surfer in der Herrschinger Bucht schwierige Situationen zu bewältigen. Gegen 14.10 Uhr wurde dann ein zehnjähriger Bub gesucht, der durch den starken Wind weit abgetrieben wurde. Wie Frank Böhm vom Kreisverband der Wasserwacht mitteilt, konnte der Bub wenig später bei Buch wieder gesichtet und sicher zurückgebracht werden. Auch im Bereich Riederau sowie bei Stegen und Utting, so Böhm weiter, kenterten im Verlauf des Nachmittags immer wieder Surfer und Segelboote, ohne dass jedoch jemand zu Schaden kam.