Sind die Renken am Ammersee vom Aussterben bedroht?

Die Fischereigenossenschaft am Ammersee ist in Sorge. Das Wasser des Ammersees wird in Zeiten des Klimawandels immer wärmer. Das hat Auswirkungen auf die Tierwelt. Der Ökologe und Fischer Dr. Bernhard Ernst aus Utting analysiert die Lage.

Mehr dazu: Zeitungsbericht Augsburger Allgemeinen

Natur und Angelfreunde können nur hoffen, dass sich die Situation in den nächsten Jahren nicht drastisch verändert. Noch sind lt. Aussage der Berufsfischer am See die Renken recht groß, jedoch schwanken die Fangzahlen. Hier wird man sich in Zukunft Gedanken machen müssen..  z.B. wie man zur Reduzierung der Treibhausgase entgegensteuern kann, Optimierung der Brutstätten oder der Sauerstoffkonzentration über den Grund usw. all das sind wichtige Themen für die Zukunft.

Hier sind WIR ALLE gefragt und können mit unserem täglichen Verhalten positiv entgegenwirken ! ( Klimawandel, Plastikkonsum, Müll, Umweltbelastung, Nachhaltigkeit.. viele Dinge spielen hier eine Rolle .. )

Ein sehr schönes Video zu fangfrischen Fisch aus dem Herzen von Bayern, findet man auch bei YouTube. Sehr beeindruckende Bilder ! 😉 

One thought on “Sind die Renken am Ammersee vom Aussterben bedroht?

  1. Herrn Dr. Bernhard Ernst,
    ich habe in Schleswig-Holstein ähnliche Temperaturentwicklungen gefunden. So ist die Treene im April rund 4°C wärmer geworden, der Plußsee nördlich Plön, der immerhin 28m tief ist, erwärmte sich über 30 Jahre um 0,82°C je Dekade. Auch unsere Vereinsgewässer haben in den letzten 25 Jahren rund 2°C mehr bei der durchschnittlichen Temperatur.
    https://www.cen.uni-hamburg.de/about-cen/news/2015-12-17-klimawandel-erwaermt-seen.html
    Jahresbericht des Landesamtes für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein 2007/08
    Wenn Interesse an einem Informationsaustausch besteht, schreiben Sie mir bitte.
    Mit freundlichen Grüßen
    Walter Heymann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.