Angelschnur verfängt sich in Dampferschraube

Am Freitag 17.05.2019 kam es am See zu einem Zwischenfall mit einem Kajakangler und einem Dampfer am See.

Hier geht es zum Artikel: Dramatische Situation auf dem See: Angelschnur verfängt sich in Dampferschraube

 

Nur knapp konnte ein angelnder Kajakfahrer auf dem Ammersee verhindern, dass er von einem Dampfer zum Kentern gebracht wurde. Im Chat wurde zu dem Thema schon sehr viel kommuniziert. Nach letzter Meldung lt. Radio, muß der Kapitän des Dampfers wohl mit einer Strafanzeige rechnen.

Trotz alledem.. WIR alle müssen stets Wachsam sein bei der Ausführung unseres Hobbys. Immer einen Sicherheitsabstand halten von den Dampfern und sich unbedingt von den Dampferrouten fernhalten ! Es empfhielt sich auf jeden Fall die Routen und den Zeitplan sich ein wenig einzuprägen, so bleibt eine Kollision meist erspart.

Beispiel: Dampfer kommt nach Breitbrunn um 8:45 Uhr und fährt von dort weiter nach Utting oder Herrsching, dann sollte man zu dieser Zeit nicht unbedingt in der Fahrrinne fischen, ankern und sich aufhalten. Einfach kurz hinter die Bojen Richtung Segelboote schippern bzw. Flachwasserzone suchen und nach ein paar Minuten wenn der Dampfer den Steg verlassen hat.. wieder zum Spot.. so ist man in der Regel immer Save. Beim Schleppfischen immer die Dampfer im Auge behalten und auch hier beobachten WOHIN will der Dampfer ! Wer sich auf die Rücksicht verläßt von Dampfer und Kaptitän, wird mitunter enttäuscht. Auch die Schnüre immer mitberechnen.. wie weit hat man seine Leine rausgelassen 30..40 Meter.. einmal im Sog oder in der Schraube vom Dampfer und das wars !

Dampferfahrplan / Ammersee

Meist sieht man ja schon von der Ferne dass sich ein Pott nähert d.h. hier vorzeitig die Distanz suchen. Wichtig zu wissen: Die Dampfer müssen auf ihrer Route bleiben und können/dürfen nur bedingt vom Kurs abweichen. Lieber 10x zu viel geschaut als 1x zu wenig

Als Gastangler empfehlen wir auch folgende Tipps –> Safety First – Sicherheit AUF und AM Wasser